Suchmaschinenoptimierung • Webdesign • Internet-Services

SEO aus Köthen, aber nicht nur für Köthen

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

SEO Köthen

Mit gezielten und strukturierten SEO-Maßnahmen besser bei Google gefunden werden

Mit der Erstellung einer neuer Webseite oder dem Verfassen neuer Web-Inhalte ist es nicht getan. Kaum jemand wird diese Informationen im Internet einfach so abrufen und Ihre Inhalte konsumieren. Warum auch? Es gibt Milliarden Internetseiten auf der Welt und auch in der eigenen Region sind Sie meist nicht allein in Ihrer Branche unterwegs.

Durch eine gute Positionierung in den Suchmaschinen, allem voran Google, lassen sich Internetnutzer beständig und gezielt ansprechen und so auf die eigene Online-Präsenz leiten. Hierbei hilft in sehr vielen Fällen SEO – also das technische, inhaltliche und strukturelle „Tuning“ eines Internetauftritts.

Google hat entsprechende Richtlinien für Webmaster veröffentlicht und weist auch selbst darauf hin, was man bei der Suche nach einer SEO-Agentur oder eines SEO-Beraters beachtet werden sollte. An diesen Leitfaden halte ich mich bei meinen Leistungen natürlich, da Suchmaschinenoptimierung bei meiner Arbeit auf einen langfristigen Erfolg abzielt.

Was ist SEO?

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization, was auf gut deutsch soviel wie Suchmaschinenoptimierung bedeutet. Ganz korrekt ist die Bezeichnung natürlich nicht, denn es wird nicht die Suchmaschine, sondern darin gelistete Internetseiten versucht zu optimieren. Doch der Begriff SEO hat sich über die Jahre weit verbreitet.

Mit Hilfe der Suchmaschinenoptimierung sind gezielte Maßnahmen gemeint, die zu einer Verbesserung der Platzierung, dem Ranking, innerhalb der unbezahlten Suchergebnisse, der organischen Suche, in Suchmaschinen dienen. Ziel ist letztendlich stets, zu definierten Suchbegriffen eine bessere Platzierung bei Google & Co. zu erzielen. Warum? Weil die vorderen Suchtreffer deutlich häufiger angeklickt werden, als die Resultate ab Seite 2.

Google hat Richtlinien dazu veröffentlicht, wie Webmaster der Suchmaschine mitteilen können, um welches Thema es sich auf der jeweilige Seiten handelt. Dazu gehören eine ganze Reihe technischer Parameter, der Inhalt selbst sowie Signale von außen und vom Besucher. Google hält seine Algorithmen geheim und nimmt ständig Anpassungen vor! Welche Stellschrauben welche Auswirkungen genau haben, ist deshalb ein Geheimnis. Man geht im Allgemeinen aber von über 250 Faktoren aus, die positiven wie auch negativen Einfluss aus die Positionierung bei Google haben.

Letztendlich will Google nur eins:

Dem suchenden Nutzer das bestmögliche Suchergebnis präsentieren, sodass dieser eine positive Nutzererfahrung macht und Google immer wieder nutzt! Und mit Hilfe von SEO – der Google-Optimierung – gilt es, die für den Nutzer beste Website zum gesuchten Begriff anzubieten.

Was ist SEO nicht?

Oftmals ist „SEO“ etwas negativ behaftet. Der Grund hierfür sind die Anfangsjahre in dieser Branche, in denen es durch unlautere Maßnahmen (Keywordstuffing, massive Link-Einkäufe, versteckte Inhalte usw.) vielfach zur Manipulation der Suchergebnisse kam. Heute bestraft Google solche und andere Aktionen rigoros und „verbannt“ Websites mit entdeckten Manipulationsversuchen oftmals komplett aus den Suchergebnissen.

Andere, als negativ anzusehende Punkte sind, dass viele Spammer aus der ganzen Welt Blogkommentare und Foreneinträge als Linkbuilding ansehen und Millionenfach versuchen diverse Seiten zu zuspammen. Aber auch Angebote von vermeintlich seriösen SEO-Agenturen und Abzockern, werfen zu Unrecht einen schlechten Ruf auf die SEO-Branche.

Begriffe wie Panda-Update oder Penguin-Update hat man hier vielleicht auch außerhalb des SEO-Umfeldes schon einmal gehört. Auch Dinge wie Google-Penalty, Google-Abstrafung oder manuelle Maßnahme sind einigen sicher nicht unbekannt und haben mehr oder weniger alle etwas mit Google-Updates und Algorithmus-Veränderungen zu tun, die auf verbreitete Spam-Methoden reagiert haben.

Eine Webseite lässt sich nicht für eine dauerhafte verbesserte Auffindbarkeit in der organischen Google-Suche optimieren, indem:

  • bezahlter Anzeigen (Adwords) bei Google gekauft werden
  • Meta-Keywords angelegt werden
  • Suchbegriffe anhand einer berechneten Keyword-Dichte überflüssiger Weise im Content untergebracht werden
  • versteckte Inhalte angelegt werden
  • sogenannte „SEO-Texte“, die für den menschlichen Besucher keinen wirklichen Mehrwert bieten, veröffentlicht werden
  • Links eingekauft werden
  • Webseiten für Suchmaschinen erstellt und dabei die menschlichen Nutzer außer Acht gelassen werden

Wie lassen sich die Besucherzahlen einer Homepage steigern?

Wie gehen Sie vor, wenn Sie im Web nach Informationen suchen? Die eigenen Favoriten und gespeicherten Bookmarks aufrufen? Ja, eine Handvoll Seiten sind das sicherlich. Verweise von anderen Seiten folgen? Ja, auch das kommt vor. Auch Informationen, die über Newsletter und den sozialen Netzen uns erreichen, machen einen kleinen Teil der täglichen Webseiten-Aufrufe aus.

Aber nur einen Kleinen! Die große Masse ist mit Abstand ein Klick auf einen Link auf den Suchergebnisseiten der Suchmaschinen. Hier in Deutschland ist das zu ~95% Google.
Ihre Kunden googeln Sie und tippen so gut wie nie Ihre Internetadresse aus einer Zeitung, einer Visitenkarten, einem Katalog oder einem Flyer ab.

Mit Hilfe gezielter Suchmaschinenoptimierung – sei es in Eigenregie oder mit Hilfe einer SEO-Agentur bzw. eines freien SEO-Experten – ist mit einer Verbesserung der Platzierung innerhalb von Google auszugehen, aber nicht zu garantieren. Eine Steigerung der Besucherzahlen auf der eigenen Webseite geht im oftmals eine Steigerung der Umsätze (Bekanntheitsgrad, Neukunden) durch die Website hervor. Da es sich bei diesen SEO-Maßnahmen um eine zugeschnittene Vorgehensweise handelt, wird dieser kostenlose Traffic nicht einfach ungerichtet anwachsen, sondern überwiegend interessierte Webseiten-Besucher anziehen.

Was kostet SEO?

Diese Maßnahmen gehören preislich zur günstigste Form des Marketings, da qualifizierte Besucherströme nicht eingekauft werden müssen – wie bei Adwords, Print-Werbung, Newsletter usw. – sondern aus eigenem Antrieb dauerhaft und immer wieder Ihre Angebote konsumieren.

Da der Umfang und eine Strategie fürs jeweilige SEO nicht pauschal abgeschätzt werden kann, ist stets ein Vorgespräch, eine individuelle Ist-Analyse und eine Abklärung der jeweiligen Ziele von Nöten. Meist ist das Thema Suchmaschinenoptimierung für einen Webauftritt kein einmaliger Aufwand, sondern eine längerfristige Projekt-Begleitung. Jedoch können kleinere, regional interessante Internetauftritte (lokale Dienstleister und Geschäfte, Ferienwohnungen, Vereine) oft schon durch einmalige technische wie inhaltliche Anpassungen einen immensen Boost erfahren, sodass auch mit einer Einmalleistung von 1 oder 2 Projekttagen bereits Top-Positionen in der Suche erreicht werden können.

Gern bespreche ich mit Ihnen, welche Möglichkeiten für Ihren Webauftritt bestehen und wie Sie mehr interessierte Besucher und potentielle Kunden auf Ihrer Internetseite erhalten.

Für alle SEO-Leistungen berechne ich einen Stundensatz von 90 € netto. Aufwandseinschätzungen erhalten Sie von mir per schriftlichem Angebot. Alle Arbeiten werden mit Ihnen abgestimmt und können durch mich oder Ihren Webdienstleister durchgeführt werden.

vgw