Suchmaschinenoptimierung • Webdesign • Internet-Services

Mögliche Fehlerquellen bei einem nicht funktionierenden Bilder-Upload bei Wordpress

Wordpress: Bilder Upload-Fehler bei Strato

Wordpress Bilder Upload-Fehler bei Strato

Bei einem Kundenprojekt stieß ich gerade auf einen Fehler, den ich mir nicht so recht erklären konnte und der doch einige Zeit für die Fehleranalyse in Anspruch nahm. Gut möglich, dass das Problem auch bei anderen auftritt, daher diese Lösung von meiner Seite.

Von vorn

Eine neue, soweit fertig umgesetzte WordPress-Seite wurde von meinem Entwicklungssystem auf den Strato-Webspace des Kunden kopiert und alles lief wie gewohnt.

Also: Anpassen der Datenbank-Zugänge, Verzeichnisrechte für den Upload-Ordner setzen und Suchen & Ersetzen der Arbeitsadresse mit einer Subdomain des Kunden. Passwortschutz davor, um eine ungewollte Indexierung in den Suchmaschinen vorzubeugen und Testen, ob alles auch bei Strato so läuft wie in der Developer-Umgebung. So in aller Kürze meine übliche Vorgehensweise.

„Seite läuft, nun kann es weiter gehen mit weiteren Inhalten!“

… so mein Vorhaben. Aber gleich zu Beginn, beim Upload des ersten Bildes für einen Slider, meldet WordPress (mehr oder weniger), dass dieses Bild nicht hochgeladen werden konnte bzw. jetzt 0 Byte groß ist.

Meta Slider Bilder Upload-Fehler

Meta Slider Bilder Upload-Fehler

Der Fehler hier könnte was mit den Schreibberechtigungen des Upload-Verzeichnis zu tun haben oder es könnte sich um eine CMYK-Grafik handeln, wie sie im Druck gebraucht wird. Alles kontrolliert, das war schon mal nicht das Problem. Und ein anderes, kleineres Bild führte zum selben Ergebnis.

Was ist bei Strato anders, als auf dem Entwicklungsserver?

Ein Blick in die Strato-Logfiles brachte keine für mich sinnvollen Ausschriften und das aktivierte Debug-Logging von WordPress legte noch nicht mal die debug.log unter /wp-content an. Von diesen Seiten war also keine Hilfe zu erwarten, also schaute ich mich ein wenig im Strato-Paket um.

Die PHP-Version fiel als erstes auf und statt PHP 5.6 (wie derzeit von WordPress empfohlen) lief noch PHP 5.4. Bei Strato ist diese Änderung schnell unter Datenbanken und Webspace > PHP-Version einstellen vorgenommen.

Bei Strato die PHP-Version ändern

Bei Strato die PHP-Version ändern

Das Problem war damit allerdings nicht aus der Welt geschafft.

Sicherheits-Einstellungen in der .htaccess-Datei

WordPress-Installationen bekommen bei mir per .htaccess-Datei erste Rundum-Absicherungen. Unter anderem ein Schutz vor diversen Requests und Zeichenketten in der URL. Im Groben wie von Sebastian Blum bei Slideshare unter dem Titel WordPress Professional veröffentlicht.

Wordpress htaccess-Sicherheit

WordPress htaccess-Sicherheit

Auch hier habe ich erst einmal alles entfernt was die Sicherheitseinstellungen angeht, aber auch das war nicht der Fehler.

Stratos ServerSide Security deaktivieren

Beim Recherchieren im Netz stieß ich zudem mehrfach auf den Tipp, die Filter im Punkt Sicherheit / ServerSide Security zu deaktivieren. Irgendein Spam-Filter mit toller Buzzword-Bezeichnung, den ich an dieser Stelle nicht brauche und erst einmal deaktiviert habe. Ergebnis: Keine Änderung! Kein Bild-Upload möglich.

Per FTP prüfen und uploaden

Wenn es über WordPress – warum auch immer – nicht klappen will, probiere ich es halt erst einmal via FTP. Verbindung aufgebaut und beim Blick ins Upload-Verzeichnis finde ich auch meine zuletzt hoch geladenen Bilder. Allerdings alle mit einer Dateigröße von 0 Byte.

Um den aus lauter Frust bereits mit 777 Zugriffsberechtigungen ausgestatteten Medien-Ordner zu checken, lade ich einfach mal ein Bild per FTP hoch. Und siehe da, ich bekomme endlich eine brauchbare Fehlermeldung und der Grund für die Probleme ist klar.

Strato FTP-Übertragungsfehler

Strato FTP-Übertragungsfehler

Kopieren von Dateien auf den entfernten Rechner schlug fehl.
Transfer incomlete. Quota exceeded. Closing data connection.

Der Speicherplatz bei Strato ist einfach komplett ausgeschöpft!

Damit habe ich nun nicht gerechnet, dass man als Webspace-Nutzer ja irgendwann einmal an die Grenzen des zur Verfügung stehenden Festplattenspeichers gelangen könnte. WordPress und alle Daten die per FTP hochgeladen wurden, passten noch. Doch über Nacht kamen zusätzliche Dateien innerhalb des Kunden-Pakets hinzu, sodass heute einfach kein Speicherplatz mehr vorhanden war.

Strato zeigt die Speicherplatz-Belegung unter Ihr Paket / Übersicht / Technische Features an. Und hier steht dann auch schwarz auf weiß #333333 auf #f9f9f9

0 Bytes frei – 1,2 Gigabyte von 1,2 Gygabyte sind belegt!

Starto Speicherplatz-Belegung

Starto Speicherplatz-Belegung

Da blieb dann nur noch eine E-Mail an den Kunden mit der Bitte zu verfassen, für ausreichend Platz zu sorgen und ggf. überflüssige Inhalte im gebuchten Paket zu löschen. Oder ein Upgrade auf das nächst höhere Hosting-Paket vorzunehmen.

Wobei die derzeit buchbaren Strato-Pakete bereits bei 30 GB Webspace beginnen und der Kunde hier sicherlich noch ein altes Angebot verwendet. Vielleicht lohnt sich hier sogar der Aufwand, mit einem aktuellen Strato-Angebot den Neustart anzugehen.

Übersicht Strato Hosting-Angebote 10/2016

Übersicht Strato Hosting-Angebote 10/2016

Fazit

Auftreten kann dieses Problem natürlich nicht nur bei Strato. Bei sicherlich allen Hostern gibt es Beschränkungen beim Speicherplatz. Mögliche Fehler kann es viele geben. Ich habe hier sicherlich bei weitem nicht alle genannt, da könnt ihr gern in den Kommentaren noch weitere Überlegungen hinterlassen.

Ansonsten hoffe ich, dass dem einen oder anderen die Anregungen hier weiter helfen bzw. geholfen haben. Bei Fragen und Hinweisen bitte den Kommentarbereich nutzen oder mich in den sozialen Netzwerken ansprechen.

Veröffentlicht unter: BlogTags: , ,

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.